25jähriges Jubiläum des Rosekids e.V. Freiburg – So war’s

Der Rosekids e.V. feiert sein 25jähriges Jubiläum Der Wetterbericht hatte für Samstag, den 14.07.2012, wechselhaftes Wetter vorhergesagt; teils bewölkt, aber überwiegend sonnig – je nachdem, welche Wetter-App man gerade fragte.

Aber von Anfang an:
Vor wenigen Monaten begann die Planung, das 25jährige Bestehen der Freiburger schwul-lesbischen Jugendgruppe Rosekids e.V. gebührend zu feiern. Schnell war die Entscheidung innerhalb des Vorstandteams getroffen, ein Sommerfest in Verbindung mit einem „Tag der offenen Tür“ zu verbinden und alle Verbände und Sponsoren, sowie die Stadt Freiburg dazu herzlich einzuladen.

„Rosekids – 25 Jahre andersrum“

Ein besonderes Anliegen bestand darin, vergangene Streitigkeiten zwischen der RosaHilfe und den Rosekids zu begraben, und so war es ein Leichtes, das 25jährige Jubiläum des Rosekids e.V. von 14:00 bis 20:00 stattfinden zu lassen und den Tag anschließend auf der Party zum 20. Jubiläum des „SchwuLes-Dance“ der RosaHilfe am Waldsee zu feiern.

Schon einige Wochen zuvor waren Flyer entworfen und nach dem Drucken an alle Verbände inklusive Einladung zu diesem Fest verschickt worden (Danke Söhnke). In Absprache mit dem Team vom Jugendhilfswerk (Herr Meihofer und Herr Hartwig) wurden die angemieteten Räumlichkeiten speziell für diesen Anlass festlich hergerichtet und über und über mit Rosen dekoriert. Ein wahre Flut an Fotos, die aus den letzten Jahrzehnten stammen, vervollständigte die Atmosphäre eines Jubiläums. Hilfreiche Unterstützung erhielten der Verein und seine Mitglieder auch von den neuen Nachbarn in der Haslacher Straße 41 – „SchmitzKatze“ – Jan Ehret und sein Geschäftspartner stellten uns den Hof und die Hörbar , ebenso die Technik für ein solches Jubiläum, gern zur Verfügung. Das SiF berichtete schon frühzeitig über dieses Jubiläum (Danke an Dirk-Stefan und Jonas).

Jonny, unser großer Fels in der Brandung der schwulen Szene, 2009 und 2010 Mitorganisator und Federführer der CSDs in Lörrach, hatte all die Einladungen geschrieben, einige Zusagen bekommen und nie aufgegeben zu dem Fest eine Vielzahl von Gästen einzuladen. Herr Winfried Kretschmann (Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg) und Dr. Dieter Salomon (Oberbürgermeister der Stadt Freiburg) übersendeten uns ihre Grußworte. Vertreter der Stadt Simone Pflaum und Walter Krögner, sowie Frau Haardt als Vertretung der Bürgermeisterin und Geschäftsführerin des Stadtjugendrings Freiburg Frau Twilligear waren am 14.07.12 beim Fest der Rosekids vertreten.

…und dann gab es da noch die Rosekids selbst, die eine Vielzahl von größeren und kleineren Tätigkeiten erfüllten. Auch wenn im Nachfolgenden einige Helfer namentlich benannt werden, so soll doch jeder wissen, dass wir alle, die zu diesem Projekt beigetragen haben, für den Verein wichtig sind.

Am Freitag, den 13. haben Andi (mit dem Rezept seiner Mutter), Söhnke und Fabian in den Rosekids-Räumlichkeiten fleißig für den Kuchenbasar am nächsten Tag gebacken. Auch unsere Gäste und Mütter der Mitglieder haben zu Hause leckeren Kuchen gebacken. Viele der Jugendlichen haben sich um die Dekoration gekümmert. Da wurden ganze Räume umgeräumt, Kühlschränke von A nach B geschleppt und, und, und. Jonny und Dave waren für die Tombola verantwortlich.

Bei all dem „Tumult“ wurde zwischen Tür und Angel noch Einiges in letzter Sekunde organisiert und es wurde inständig an die Freunde gedacht, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an diesem Fest teilnehmen konnten – auf diesem Weg: GANZ LIEBE GRÜSSE. Nico, Patrick und Lukas waren unsere Fahrer, die für den An- und Abtransport verschiedener Dinge verantwortlich waren.

Dann war der große Tag da. Das Wetter … naja, reden wir nicht darüber. Nur so viel sei gesagt, wir verlegten die Feierlichkeiten nach innen, denn abgesehen vom Dammbruch in den Wolken in den frühen Mittagsstunden, herrschte in ganz Freiburg ein steife Brise, die ein Hoffest mehr oder weniger hätte auffliegen lassen können. So wurde jeder Quadratzentimeter unserer Räumlichkeiten für den Besuch unsere Gäste und anderer Vereine genutzt – Danke an Doris und Konrad Eisele von BEFAH, an die Vertreter des u-Asta Freiburg, der Aids-Hilfe, der RosaHilfe, der Rainbowstars Lörrach und an Fluss e.V. Freiburg. Ebenso einen Dank, wie bereits oben erwähnt, an Frau Haardt, Frau Pflaum, Frau Twilligear und Herr Krögner.

Alle Anwesenden waren und sind der Meinung, dass der Rosekids e.V. Freiburg eine wichtig Institution für Jugendliche ist, ob homosexuell oder noch auf dem Weg zur sexuellen Selbstfindung. Nun ist es immer schwierig, mit einem Jugendverein Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben, gerade weil viele Jugendlich noch ungeoutet sind und damit unsicher in ihren Gefühlen. Aber es ist ein Ziel dieses Vereins das Selbstbewusstsein eines jeden Einzelnen zu stärken, die Gruppendynamik zu unterstützen und damit die Präsentation nach außen zu fördern, um für Rechte und gegen Unrecht im Großen und Kleinen zu kämpfen. Jeder ist wichtig und keiner soll sich ausgeschlossen und allein fühlen. Das kann nur erreicht werden, wenn die verschiedenen Generation der „Kids“ ihre eigene Mitte finden, sich mit anderen Verbänden und Vereinen verbünden, jeden Neuankömmling in diese Mitte aufnehmen und ihm oder ihr dabei helfen, seinen jeweiligen Weg zu finden. Alle Mitglieder des Vereins, ob noch zur Zielgruppe gehörend oder schon aus dieser „herausgewachsen“ können und sollten ihren Beitrag dazu leisten.

Im Laufe des Nachmittags kamen viele Gäste, auch Eltern, deren Kinder Mitglieder im Verein sind, um sich ein Bild darüber zu machen, wo sich der Verein befindet und welche Beziehungen zwischen den einzelnen Mitgliedern untereinander und zu anderen bestehen. Dieser Nachmittag wurde zu einem besonderen Familienfest.

Abgerundet durch einen Besuch von Sebastian Reiß, vielen bekannt von der „Schwulen Büchernacht“, die seit den Tagen ihres Bestehens in regelmäßigen Abständen in Freiburg stattfindet. Sebsatian bedankte sich für die Unterstützung, die er durch die Rosekids in vergangenen Jahren erfahren hat und wünscht uns weitere erfolgreiche Jahre. Es war eine angenehme Abendstimmung, bei der sich die Kids mit Sebastian zusammensetzten und er zu lesen begann, während die Sonne langsam unterging und durch den Wind die letzten Gewitterwolken am Himmel in weite Ferne geschoben wurden.

Es gäbe noch viele Momente über die man berichten könnte, aber das würde den Rahmen sprengen. Stattdessen laden wir EUCH alle ein, uns mal einen Besuch abzustatten oder an einer unserer vielen Aktionen teilzunehmen. Wir freuen uns auf bekannte und neue Gesichter.

Eine Letzte wichtige Info: Ein Großereignis wirft bereits seine Schatten voraus. Ja, 2014 wird es nach zwölf Jahren wieder ein CSD in Freiburg geben und die Planungen dazu sind schon im vollen Gange!

by philip und rené

Ähnliche Beiträge

Letztes Update: 19. Juli 2012

Neu hier?