Rosekids beim CSD Freiburg 2017 – So war’s (inkl. Video)

Nachdem der Vorstand bereits wochenlang darauf hingearbeitet hat, war es am 01. Juli 2017 nun endlich soweit. Der CSD Freiburg 2017 stand an.

Gegen 08:30 Uhr waren bereits die Ersten vor Ort. Leider vergeblich, denn es gab Verzögerungen: unser angemieteter LKW für diesen Tag war noch nicht wieder zurück beim Verleih. Zum Glück war aber ein anderes Modell verfügbar. Glück im Unglück!

Später als geplant konnten dann aber endlich die Boxen installiert, der Generator platziert und die Ladefläche startklar für die Deko gemacht werden. Um 11 Uhr trafen dann auch die meisten anderen Helfer ein und fleißige Hände von Rosekids und Rosa Hilfe haben nun die Deko, welche bereits bei den letzten beiden Rosekids-Treffen vorbereitet wurde, angebracht. Mithilfe von Kabelbindern , Schnüren und Zurrgurten wurde der langweilige LKW in einen prachtvollen CSD-Wagen verwandelt.

Erfrischend un(d)beliebt: Auf zu neuen Ufern!

Getreu dem diesjährigen CSD-Slogan „erfrischend un(d)beliebt“ stand der Wagen unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern“. Strandmatten, Flip-Flops, wallende Seidenvorhänge in blau, Palmen, ein aufgeblasener Flamingo auf dem Fahrerhäuschen und sogar zwei tropische Vögel aus Pappmaché ließen den Wagen fast schon wie ein Urlaubsparadies wirken. Die Wasserpistolen & Badekleidung, die wir eigentlich benutzen wollten, haben wir allerdings wegen des weniger sommerlichen Wetters dann doch nicht wie geplant zum Einsatz gebracht.

Mehr Teilnehmer als gedacht

Nachdem der Wagen startklar war, ging es zur Aufstellung. Gegen 15:30 ging es dann endlich richtig los. Der Zug setzte sich in Bewegung und nun wurde Party gemacht! Laute Musik aus allen Wägen inspirierte anscheinend um die 6.000 Menschen (5.000 wurden erwartet) zur Teilnahme an diesem Event. Und natürlich bildete sich auch um unseren Wagen eine große Menge an Feiernden, die zur Musik unserer Playlist abgingen. Auch die Zuschauer hatten offensichtlich Spaß und es war schön zu sehen, wie jung und alt zur Musik mittanzten oder schunkelten: wie Omis & Opis uns zuwinkten und auch Kinder mit ihren Eltern am Straßenrand lächelnd den Christopher-Street-Day anschauten.

Hallo Herr Erzbischof Burger!

In der Herrenstraße wurde es dann kurz mal wieder etwas leiser. Denn dort hatte der CSD-Verein eine Zwischenkundgebung vorgesehen: denn in der Herrenstraße befindet sich das Erzbischöfliche Ordinariat der katholischen Kirche. Alle Motoren, Generatoren und die Musik wurde abgeschaltet und für jeweils eine Minute geschwiegen, geknutscht und dann geschrien. Denn bei aller Party und Spaß an diesem Tag darf man nicht vergessen, dass der CSD ein Tag ist, an dem für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender demonstriert wird.

 

Abbauen!

Dann ging es aber wieder fröhlich weiter, bis gegen 20 Uhr die Parade zu Ende war. Jetzt hieß es noch Abbauen! Zum Glück ging auch das recht einfach von der Hand und gegen 21 Uhr waren der LKW wieder in den Ursprungszustand versetzt worden.

Jetzt konnten die, die noch die Energie hatten, eine der CSD-Partys besuchen.

Ein toller Tag! Video vom Aufbau & vom CSD!

Alles in allem ein gelungener Tag! Vielen Dank auch all jenen, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass dieser Tag so wunderbar verlief! Wir freuen uns schon auf den CSD Freiburg 2018!

Hier nun noch ein Video für einen kleinen Eindruck von diesem Tag:


Du möchtest im nächsten Jahr auch mit dabei sein? – Dann komm uns einfach einmal bei den Kids-Treffen besuchen.
Vielen Dank auch nochmal an unsere Veranstaltungstechniker, unseren Fahrer, Andy und alle Helfer! :-).
Zu letzt noch ein Dank an Arne Amberg für die tollen Bilder in diesem Beitrag :).

Noch nicht genug vom CSD?

(-Werbelink-)

(-Werbelink-)

Ähnliche Beiträge

One Comment

Einfach vorbeikommen! :D